Michael Rothmann

Bild RothmannNach wissenschaftlichen Stationen in Frankfurt, Köln und Gießen lehrt und forscht Michael Rothmann als Professor für mittelalterliche Geschichte an der Leibniz-Universität Hannover. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in der Geistes- und Ideengeschichte, der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, der politischen Geschichte sowie der Stadt- und Landesgeschichte. Zu seinen Veröffentlichung zählen: Die Frankfurter Messen im Mittelalter (Frankfurter Historische Abhandlungen 40), Stuttgart 1998; Geld im Mittelalter. Vom Edelmetall bis zum Zahlungsversprechen, in: G. Melville / M. Staub (Hrsg.), Enzyklopädie des Mittelalters, 2. Bde., Darmstadt 2008, S. 164-174; Marktnetze und Netzwerke im spätmittelalterlichen oberdeutschen Wirtschaftsraum, in: G. Fouquet / H.-J. Gilomen (Hrsg.), Netzwerke im europäischen Handel des Mittelalters (Vorträge und Forschungen LXXII), Ostfildern 2010, S. 135-188. Michael Rothmann moderiert die Sektionen “Der emotionale Arme” und “Gefühlte (Un-)Gerechtigkeit“.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search